Tarife

Filmschaffende

Filmschaffende

Tarifvertrag für auf Produktionsdauer
beschäftigte Film- und Fernsehschaffende (TV FFS)

Ab 1. Januar 2018 gilt der neue TV FFS. Bis Ende 2020 steigen die Tarife in drei Stufen im Durchschnitt um 7,6 Prozent: Ab 1. September 2018 erhöhen sich die Tarifgagen um 2%, mindestens aber 30 Euro, ab 1. Juli 2019 um 2,5% und ab 1. April 2020 um 2,25%. Das gilt auch für die neu in die Gagentabelle aufgenommenen Berufe. Darüber hinaus gilt nun die Begrenzung der Tagesarbeitszeit auf 12 Stunden, das Rosinenpicken ist ausgeschlossen und es gilt eine verbesserte Regelung zur Pensionskasse Rundfunk. Eine redaktionelle Überarbeitung des Tarifvertrages ist vereinbart.

Der TV FFS, gültig ab 1. Januar 2018, inklusive der Gagentabelle, sowie der Tarifvertrag für Schauspielerinnnen und Schauspieler  können hier im PDF-Format heruntergeladen werden:

 

Neu ist ein Zusatztarifvertrag für Hochschul-Abschluss- und Debutfilme:

 

Ausführliche Details zum Tarifergebnis gibt es hier.

Mehr Informationen zu den neuen Berufen in der Gagentabelle.