FAQ

Was heißt Höchstarbeitszeit?

Was heißt Höchstarbeitszeit?

Was bedeutet die Höchstarbeitszeit im Tarifvertrag für mich?

Da früher oftmals 14 und mehr Stunden gearbeitet wurden, ist die Begrenzung auf zwölf Stunden (nur in hochfrequenten Serien darf maximal an einem Tag der Kalenderwoche 13 Stunden gearbeitet werden, Tarifziffer 5.2.5.2) eine Schutzregelung.

Diese bewirkt, dass Drehzeiten anders geplant werden müssen: Vom Produzenten bis zu Regisseurin und Kameramann sind nun alle mitverantwortlich, dass die Maximalarbeitszeit von 12 nicht überschritten wird (Tarifziffer 5.2.5.1). Nur in Ausnahmefällen an einzelnen Tagen ist Arbeit über 12 Stunden möglich. Dafür müssen folgende Bedingungen erfüllt sein.

Sofern die Arbeitszeit die 12. Stunde überschreiten soll, muss dazu von jedem/r einzelnen Filmschaffenden die persönliche Zustimmung eingeholt werden. Eine pauschale, vorab eingeholte Zustimmung (z.B. im Arbeitsvertrag) ist unzulässig. Ebenso darf die Zustimmungserklärung nicht mit anderen Sachverhalten verknüpft werden, z.B. der Bestätigung der Anwesenheit per Unterschrift. Die Zustimmung darf der/die Filmschaffende zudem verweigern, ohne dass ihm/ihr daraus Nachteile entstehen dürfen. Auch muss die Entscheidung nicht begründet werden. Es kann also kein/e Filmschaffende/r zu mehr als 12 Stunden Arbeit gezwungen werden! Das Einstellen der Arbeit nach der 12. Stunde aus z. B. gesundheitlichen Gründen (Müdigkeit etc.) stellt in diesem Fall keine unzulässige Arbeitsverweigerung dar.
Siehe auch: Tarifziffer 5.4.1

Mehrarbeitsstunden ab der 11. Stunde pro Tag müssen fortlaufend und gesondert erfasst und mit Zuschlägen bezahlt werden. Auch die geleistete Tagesarbeitszeit muss in Zusammenhang mit Mehrarbeit ausgewiesen werden. Auf Wunsch wird die Zeiterfassung den Filmschaffenden ausgehändigt.
Siehe auch: Tarifziffern 5.4.2.2., 5.4.3 und folgende

Für die Erfassung und Bezahlung der Mehrarbeit muss ein Zeitkonto geführt werden (außer auf Wunsch des/der Filmschaffenden bei unmittelbarer Anschlussbeschäftigung).
Siehe auch: Tarifziffer 5.4.2.1

Wird die Arbeitszeit auf über 12 Stunden verlängert, muss zwingend eine zusätzliche Pause von 30 min gewährt werden.
Siehe auch: Tarifziffer 5.8.