Nachrichten

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2020

Jetzt Film(e) einreichen!

Deutscher Menschenrechts-Filmpreis 2020

06.05.2020

Ab jetzt und noch bis zum 31. Juli können Produktionen von professionell arbeitenden Regisseur*innen/Autor*innen, Studierenden an Hochschulen und von nicht-kommerziell tätigen Filmemacher*innen für den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis 2020 eingereicht werden

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis ehrt Regisseur_innen und Autor_innen, die sich mit ihren Kino-, Fernseh- und Filmproduktionen in herausragender Weise mit dem Thema Menschenrechte auseinandersetzen.

Die Filme tragen zum Verständnis der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 bei und leisten einen eigenständigen Beitrag in aktuellen Menschenrechtsdebatten. Gleichzeitig wird mit dem Preis das gesellschaftspolitische Engagement der Filmemacher_innen gewürdigt.

Im Rhythmus von zwei Jahren lobt der Trägerkreis, zu dem auch der DGB gehört, den Deutschen Menschenrechts-Filmpreis aus. Die Filme konkurrieren in sechs Kategorien. Jeweils am Vorabend des Internationalen Tages der Menschenrechte werden die Preise in Nürnberg überreicht. Alle Kategorien sind dotiert.

Die Preisverleihung findet in diesem Jahr am Samstag, den 5. Dezember 2020 ab 19.00 Uhr in der Nürnberger Tafelhalle statt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Anmeldeverfahren auf der Website des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises: menschenrechts-filmpreis.de