Nachrichten

Spot an: Brücken bauen

Deutscher Fairnesspreis 2021

Spot an: Brücken bauen

21. Mai 2021

Noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es so viele unterschiedliche Möglichkeiten, zu leben, sich auszudrücken und zu kommunizieren. Noch nie gab es einen solchen - zumindest theoretischen - Konsens, dass jeder Mensch „nach seiner Façon“ glücklich werden soll.  Aber Verschiedenheit kann bereichern - oder auch spalten. Kulturelle oder ideologische Prägungen, diskriminierende Erlebnisse, nationales Denken, traumatisierende Erfahrungen und historische Ereignisse können Menschen verbinden oder auch tiefe Gräben aufreißen, die unüberbrückbar scheinen. 

Lassen sich Brücken schlagen über alles Trennende? Der diesjährige Deutsche Fairnesspreis setzt das Spotlight auf Film- und Fernsehproduktionen, die versuchen Antworten auf die Fragen unserer Zeit zu finden: Wie können Menschen die Unterschiede mitdenken und gegebenenfalls respektieren, sich darin aufeinander zu bewegen und miteinander sein? Wie also lassen sich Brücken bauen, damit Vielfalt und Gemeinschaft sich vereinbaren lassen?

Noch bis zum 31. Mai 2021 können Filmschaffende Vorschläge für den von ver.di und dem BFFS ausgelobten Deutschen Fairnesspreis 2021 zum diesjährigen Thema "Brücken bauen“ einreichen - mit einer ganz kurzen Begründung.


Hier kannst Du Deinen Vorschlag einreichen

Kritierien 

  • Der Film sollte in Deutschland produziert und überwiegend auf Deutsch gedreht sein. 
  • Vorgeschlagen werden können fiktionale Film-, Dokumentarfilm- oder Serien-Produktionen.
  • Die vorgeschlagene Produktion sollte auf hervorragende Weise das aktuelle Thema „Brücken bauen“ behandeln und – soweit dies in Erfahrung gebracht werden kann – nicht unter unfairen Produktionsbedingungen hergestellt worden sein. 
  • Das Filmwerk sollte im Zeitraum 01.04.2020 - 31.03.2021 erstmals im Deutschen Fernsehen ausgestrahlt, auf einem Filmfestival in Deutschland öffentlich gezeigt oder auf ein auf einem in Deutschland zugänglichen Streamingportal gestreamt worden sein.
  • Vorschlagsberechtigt ist jede*r Filmschaffende.

Über den Deutschen Fairnesspreis

Der Deutsche Fairnesspreis ist ein in 2019 erstmals ausgelobter Preis, mit dem ver.di und BFFS eine fiktionale Film-, Dokumentarfilm- oder eine Serien-Produktion auszeichnen möchten, die in besonderer Weise den Blick auf ein gesellschaftlich relevantes Thema lenkt, das im weiteren Sinn mit Fairness zusammenhängt. Das jährlich wechselnde Thema legen ver.di und BFFS jeweils im ersten Quartal eines Jahres fest. In den vergangenen Jahren ging es um Diversity und um Streitkultur - in diesem Jahr läuft der Deutsche Fairnesspreis unter dem Motto „Brücken bauen“.


Echt jetzt? Noch nicht bei ver.di? Dann #klappeauf und Mitglied werden!