Nachrichten

DGB-Filmpreis

Filmfest Emden-Norderney

DGB-Filmpreis

Noch bis zum 16. März 2019 können sich Filmschaffende beim 30. Internationalen Filmfest Emden-Norderney für den DGB-Wettbewerb für gesellschaftlich engagierte Filme bewerben.

Der DGB Filmpreis wird seit 1998 für einen gesellschaftlich in besonderer Weise engagierten Spiel- oder Dokumentarfilm vergeben. Hierzu gehören Themen wie Arbeit, Gleichberechtigung, Migration und Integration, Globalisierung, Umweltschutz oder andere gravierende soziale oder gesellschaftliche Problemszenarien. 

Der DGB Filmpreis ist mit € 7.000,00 dotiert und wird ausgestattet vom DGB-Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt, von ver.di Niedersachsen - Bremen, IG Metall Küste, GEW Niedersachsen, IG BCE Nord, NGG Nord, EVG Region Nord, Arbeit und Leben Niedersachsen e.V. und von der GdP Niedersachsen.

Informationen zu den Regularien finden sich unter http://www.filmfest-emden.de/branche/filmeinreichung/

Im vergangenen Jahr wurde „Der letze Jolly Boy“ von Hans Erich Viet über den Ausschwitz Überlebenden Leon Schwarzbaum mit dem DGB-Filmpreis ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum DGB-Filmpreis gibt es unter http://niedersachsen.dgb.de/-/wmB.