Nachrichten

Sondereinsatz bei SOKO Leipzig

Sondereinsatz bei SOKO Leipzig

Setbesuch der ver.di FilmUnion am 7. Mai 2015 G. Lasch Sondereinsatz bei SOKO Leipzig

Leipzig, 7. Mai 2015: Es ist schon die 16. Staffel von SOKO Leipzig, die gerade produziert wird und im Reclam-Haus, wo die UFA Fiction ihren Leipziger Sitz hat, gibt es an diesem Tag einen Innendreh.

Setbesuch der ver.di FilmUnion am 7. Mai 2015 G. Lasch Sondereinsatz bei SOKO Leipzig
Setbesuch der ver.di FilmUnion am 7. Mai 2015 G. Lasch Sondereinsatz bei SOKO Leipzig

Nachdem wir uns bei der Produktionsleitung angemeldet haben, gehen wir zum Cateringwagen. Es ist halb drei und die Pause hat gerade begonnen. Die Stimmung des Teams ist sehr offen und angenehm. Sofort sind wir umringt, denn das Interesse an Infos und Tarifvertrag ist größer als gedacht. Uns geht das Material aus und wir versprechen noch einen Stapel hinterher zu schicken.

Es gibt viele Fragen,
zum Beispiel:

Für wen gilt der Tarifvertrag für auf Produktionsdauer beschäftigte Film- und Fernsehschaffende?
Es gibt Kollegen mit Verträgen über einige Wochen und solche, die über Monate beschäftigt sind. Der Tarifvertrag für auf Produktionsdauer beschäftigte gilt für Filmschaffende, die weniger als sechs Monate zusammenhängend beschäftigt sind. Mit denjenigen, die länger beschäftigt sind, können andere Bedingungen vereinbart werden. Natürlich innerhalb des gesetzlichen Rahmens.

Was ist ein freies Wochenende?
Ein freies Wochenende umfasst Sonnabend, Sonntag plus elf Stunden, also 59 Stunden. Das ergibt sich aus dem Arbeitszeitgesetz in Verbindung mit dem Tarifvertrag (Tarifziffer 5.9.2.), der den Ruhetag genau definiert: »Ein arbeitsfreier Tag zählt als Urlaubs- oder Ruhetag … nur dann, wenn er neben den arbeitsfreien 24 Stunden auch die gesetzliche Ruhezeit von
11 Stunden umfasst«
.
Zwei zusammenhängende Ruhetage sind gewährt, wenn z.B. das Arbeitsende am Freitag um 20.00 Uhr war, die folgenden zwei Tage komplett frei sind (0.00 Uhr bis 24.00 Uhr) und erst wieder am Montagmorgen frühestens um 7.00 Uhr Arbeitsbeginn ist. Das sind dann zwei volle Tage (48 Stunden) plus 11 Stunden Ruhezeit.

Nach einer anregenden Pause geht die Crew wieder an die Arbeit und wir ziehen weiter.